Kinder und Jugendliche

Kinder trauern anders

Nicht nur die Erwachsenen trauern, auch die Kinder. Sie trauern anders. Wenn Kinder traurig sind, hüpfen sie in eine Trauerpfütze (in Anlehnung an das Buch «Leni und die Trauerpfützen»), verbleiben ein paar Minuten und sind anschliessend wieder ganz fröhlich. Sie gönnen ihrer Seele eine Pause. Je nach Alter haben die Kinder ein ganz anderes Verständnis von Sterben und Tod. Es ist wichtig, dass ihnen Sterben und Tod altersgerecht erklärt wird. Kinder sind neugierig und wollen alles wissen. Darum ist es bedeutend ihnen immer die Wahrheit zu sagen, denn sie spüren, wenn die Erwachsenen sie anlügen.
Der Trauerprozess ist intensiv, herausfordernd und braucht Zeit. Es lohnt sich, sich diese Zeit zu nehmen, um gestärkt wieder in ein freudvolles und erfülltes Leben zurückzukehren.

Angebot

  • Begleitung für Kinder, Jugendliche
  • Trauerarbeit mit Kindern, Jugendlichen
  • Trauergruppen
  • Arbeit mit kreativen und körperzentrierten Methoden

MEINE TÄTIGKEITSFELDER IM ÜBERBLICK

Trauer-& Sterbebegleitung

Mehr dazu

Ritual & Zeremoniengestaltung

Mehr dazu

Drucksachen

Mehr dazu

Coaching

Mehr dazu

Begleitung

Mehr dazu

Kontakt

    Miriam Christen-Zarri
    Dätwylerstrasse 5
    6460 Altdorf
    041 870 11 77
    E-Mail